Christian Moritz
Christian Moritz

JGOH
(Jugendgitarrenorchester-Hamburg)


15 junge Gitarristen haben sich im Oktober 2006 unter der Leitung von Christian Moritz zu einem JugendGitarrenOrchester - damals Albert-Schweitzer-Jugendgitarrenorchester (ASJGO) -  zusammengeschlossen und seitdem erfolgreich viele Auftritte auf dem Hamburger Gitarrenfestival 2006, 2008 und 2010 dem Deutschen Orchesterwettbewerb sowie an vielen anderen Orten wie dem Studio E der Laeiszhalle,  Schulen,  Kirchengemeinden und sozialen Einrichtungen  absolviert.




Im November 2007 qualifizierte sich das Orchester in der Hamburger Landesausscheidung für den Deutschen Orchesterwettbewerb in Wuppertal, wo es vom 30. April bis 04. Mai 2008 auf die 16 besten Deutschen Gitarrenorchester traf. Mit 21 von 25 möglichen Punkten erspielten sich die jungen Gitarristen das Prädikat "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen"  und bewiesen, dass das Orchester schon eineinhalb Jahre nach seiner Gründung auch auf Bundesebene mitspielen konnte.  In den Jahren 2009 und 2010 unternahm das JGOH Tourneen durch den norddeutschen Raum. Im Rahmen der Tour 2009 wurden Liveaufnahmen für die erste CD "ASJGO on Tour" produziert.


CD-Informationen - hier klicken!


Die damalige Kultursenatorin Prof. Dr. Karin v. Welck gratulierte dem Orchester zur Veröffentlichung seiner CD und bescheinigte ihm in einem Grußwort eine "erstaunliche und eindrucksvolle Entwicklung". Auch die Fachpresse äußerte sich sehr positiv. Im Magazin Akustuikgitarre war zu lesen: "Die Aufnahmen dieser CD entstanden während einer kleinen Tournee im Dezember 2009 und zeigen ein hochmotiviertes, fröhliches und klanglich wie technisch ausgesprochen potentes Ensemble.". An anderer Stelle heißt es: "Um es mit Luis Trenker zu sagen: Der Bär groovt - bitte bald mehr davon!". In dem mit „Musikbotschafter“ betitelten Artikel wird in der Zeitschrift "Gitarre Aktuell" u.a. von „einem bemerkenswerten Auftritt“ des JGOH“ berichtet. Zudem heißt es: „…in Hamburg können wir doch froh sein, ein solches Orchester oder Ensemble zu haben“. Über die musikalischen Qualitäten des JGOH ist an anderer Stelle folgendes zu lesen: „Für die Spieler des JGOH ist die Umsetzung dieser teils gegensätzlichen Stimmungen und extremen Bilder ein Anliegen und hörbar kreativer Ansporn, den sinngemäßen Gehalt musikalisch zu transportieren, was ihnen mit Sensibilität, dem richtigen Gespür für Dynamik und auch mit spielerischen Schwung gelingt“.


Nachdem die Mitglieder des JGOH schon in der Vergangenheit sehr erfolgreich am Wettbewerb Jugend musiziert teilgenommen haben,  erspielten sich im Jahr 2010 vier Mitglieder des JGOH einen ersten Preis mit dem bestmöglichen Ergebnis von 25 Punkten im Bundeswettbewerb und erzielten damit das beste Ergebnis aller Hamburger Teilnehmer. 


Das derzeitige Programm setzt sich aus klassischen Werken von Antonio Vivaldi, Peter Maxwell Davies, Hans Brüderl, Richard Charlton, Edvard Grieg, Michael Praetorius, Andrew York und Arrangements populärer Musik von Carlos Santana, Yann Tiersen, Henry Mancini, Pat Metheney, Sting, Metallica  u.a. zusammen.


Jeder kann teilnehmen! Auch wenn fast alle Orchestermitglieder Landes- oder Bundespreisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert" sind, ist dies keine Bedingung um im JGOH mitzuspielen. Vorausgesetzt werden lediglich Motivation sowie gute gitarristische und musikalische Grundlagen. Jeder Interessierte kann teilnehmen, egal auf welche Schule er geht in welchem Stadtteil er wohnt oder bei welchem Gitarrenlehrer er Unterricht hat! Die Teilnahme ist kostenlos! Geprobt wird jeden Donnerstag von 18:30 – 20:00 Uhr in der Albert-Schweitzer-Schule (Schluchtweg 1). Das zugehörige Nachwuchsensemble JGOH-Juniorteam (siehe Video unten) probt jeden Freitag von 14:30 - 15:30 Uhr.



Gern senden wir Interessierten auf Wunsch weiteres Info- und Anschauungsmaterial zu, auch für Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

Wer Interesse hat, aber nicht einschätzen kann ob er schon über genug Grundkenntnisse verfügt, sollte sich in jedem Fall einmal melden!


Kontakt & Informationen: info[at]jgo-hamburg.de, Tel.: 040/538 71 66.